Entwickle ein unschlagbares Sprachgefühl Durch Fremdsprachige LEktüre (Tipp 3)


 

Keine Sorge. Du musst keine absolute Leseratte sein, um deine Sprachkenntnisse zu verbessern.

Allein 1-2 Artikel haben einen großen Effekt auf dein Vokabular und dein Sprachgefühl.

 

Und mal ehrlich, es muss doch irgendwas geben, worüber du gerne liest.

Italienische Küche? Sport? Brasilianische Tänze? Reiseführer verschiedener Länder? Russische Wodkaherstellung? Chinesische Popstars?

 

... I think you get the point!

Verbinde einfach deine normalen Interessen mit dem Sprachenlernen und es kommt dir gar nicht mehr wie monotones Lesen/ Lernen vor.

 

Wenn die aktuelle Presse dich nicht interessiert, such dir Blogartikel, Foren, Romane zu deinen Interessen, dem Internet sind wie immer keine Grenzen gesetzt.

 

Was dir das ganze genau bringt?

Und was die besten Quellen für fremdsprachige Lektüren sind?

 

Das verrate ich dir sofort, wenn du hier weiterliest!!

(Na komm schon, das erste Etappenziel ist es, das Ende dieses Artikels zu erreichen ;-) )

 

 

Was lerne ich durchs Lesen?


Ein unschlagbares Sprachgefühl

 

Lesen, lesen, lesen.

Und noch mehr lesen. Das hilft dir einfach ungemein weiter im Lernprozess.

 

Neben dem Erlernen von mehr und gehobenerem Vokabular, bekommst du auch ein Gefühl für die Sprache: Satzstrukturen, die oft verwendet werden, und sogenannte “Kollokationen”.

 

 

Was sind Kollokationen?

 

Kollokationen sind Wortverbindungen, also Wörter die üblicherweise zusammen gebraucht werden.

So würde ein deutscher Muttersprachler z.B. eher sagen “ein Problem lösen” oder “ein Problem beseitigen”, als “ein Problem wegmachen” oder “ein Problem löschen”.

 

Es gibt keine spezifische Erklärung dafür, warum ein Wort gebräuchlicher ist als ein anderes. Es hört sich einfach natürlicher an, weil es von den Muttersprachlern oft gebraucht wird.

 

In der Gehirnforschung vermutet man, dass die Verbindungen zwischen den beiden Wörtern der Kollokation im Sprachgedächtnis stärker ausgebildet sind.

 

Vielleicht kennst du die Situation, wenn du etwas auf einer Fremdsprache sagst und die Rückmeldung bekommst: “Das ist grammatikalisch korrekt, aber wir würden eher XY sagen.”

 

“Super. Aber woher soll man diese Kleinigkeiten als Nicht-Muttersprachler wissen?”, denkst du dir.

 

Da hast du Recht. Es ist ein bisschen zum Verzweifeln, denn es braucht einfach einige Zeit, viele Gespräche und vor allem viel Lektüre, um dieses Sprachgefühl zu bekommen.

 

Durch das Lesen von Texten laufen uns diese Wortverbindungen immer wieder über den Weg und ohne es zu merken wirst du sie memorisieren und irgendwann selbst verwenden, ohne das es dir vielleicht bewusst ist.

 

 

DER SINN für SPrachstrukturen

 

Ebenso bekommst du ein Gefühl für die Sprachstrukturen der Fremdsprache.

 

Manchmal höre oder lese ich einen Satz und denke: Das hört sich nicht richtig an.

Ich weiß nicht genau warum, aber ich würde eher eine andere Struktur benutzen, die mir natürlicher vorkommt.

 

Dieses Gefühl für Strukturen und Ausdrucksweisen kannst du sehr gut durch das Lesen von Zeitungen, Zeitschriften und Büchern erwerben.

 

 

Was sind die besten quellen für fremdsprachige lektüre?


ZEitungen

 

Mach es dir zur Gewohnheit fremdsprachige Presse zu lesen.

Wenn dir das liegt, dann setz dir am besten einen bestimmten Zeitpunkt fest und auch ein zeitliches Limit.

 

Lies jede Woche 2 Artikel oder 15 - 30 Minuten Zeitung, zum Beispiel wenn du aufstehst oder wenn du deinen Computer das erste mal aufklappst.

 

Es kann anfangs schwer sein, da das Vokabular oft gehobener ist (zumindest in den Tageszeitungen), aber es gibt auch einfachere oder kürzere Artikel.

 

Außerdem wird es dir nach und nach immer leichter fallen die Texte zu verstehen, da du das spezifische Vokabular langsam aufbaust.

 

Such dir einfach eine Tageszeitung in der Sprache deine Wahl.

Zum Beispiel:

 

Du hast Glück, heutzutage muss man dafür keinen Ausflug an den nächsten Bahnhof oder Flughafen mehr machen!

Alle größeren Tageszeitungen sind online mit einem Klick verfügbar.

 

Ich habe dir hier praktischerweise schon alles verlinkt, also, Schluss mit den faulen Ausreden!

 

 

SPrachlerner - Magazine

 

Es gibt Artikel, die speziell auf Fremdsprachenlerner ausgerichtet sind.

Diese enthalten Vokabelangaben am Rand, sodass ihr nicht mal das Wörterbuch aufschlagen müsst! Mal im Ernst, was will man mehr?!

 

Spezielle Lernermagazine:

 

Auf Ecos gibt es unter der Rubrik “Idiomas” sogar Übungen zum Hörverständnis, Konversation und Grammatik.

 

Nebenbei könnt ihr viele Artikel lesen und in der Rubrik “revista” die Zeitschrift zu euch nach Hause bestellen. Viele Ausgaben haben ein bestimmtes Thema und ihr könnt euch das Inhaltsverzeichnis als PDF herunterladen, um zu sehen, ob euch die Ausgabe interessiert.

 

Ein Mini-Abo (2Monate) kostet z.B. nur 9.90€ in der E-book Version und 11€ im Papierformat.

Ähnliche Angebote haben auch die anderen Seiten, schaut euch einfach mal um.

 

Tipp: SIch realistisch einschätzen

Wichtig bei der ganzen Sache ist: bleib realistisch und nimm dir nicht zu viel vor!

 

Wenn sich die Zeitschriften nach kurzer Zeit in der Ecke stapeln und du immer noch bei der ersten Ausgabe festhängst, ist das eher demotivierend. Ein Mini-Abo ist also keine schlechte Idee.

 

Kauft euch eine Zeitschrift und macht euch einen Plan.

Mein Vorschlag ist 1-2 Artikel pro Woche zu lesen, am besten an einem bestimmten Tag.

 

Wenn du das mit Vokabellernen und vielleicht einen Film gucken an einem anderen Tag kombinierst, bist du schon gut ausgelastet.

 

Das normale Alltagsleben drumherum geht schließlich auch weiter ;-).

 

 

Bücher

 

Die Auswahl ist einfach unbegrenzt!

Das ist manchmal aber auch das Problem. Welches Buch ist nur das richige?!

 

Einige Verläge kennzeichnen die Bücher mit den Niveaustufen A1-C2 des Gemeinsamen Europäischen Referenzrahmens (GER).

Ich werde euch zur Hilfe aber auch nochmal eine Liste mit Lektüren online stellen, die ich euch persönlich empfehlen kann :).

 

Ihr könnt euch Bücher in eurer Zielsprache aussuchen, die euch interessieren, von Sachbüchern über Romane bis hin zu speziellen Fremdsprachenlektüren.

Entweder guckt ihr dafür in einer Buchhandlung in eurer Stadt nach, die haben meist eine ganze Abteilung oder ihr sucht im Internet bei z.B. Amazon - ich schätze das ist allen bekannt ;) .

 

Natürlich ist es auch eine gute Idee dir ein Buch mitzubringen, wenn du mal auf Reisen bist und die Möglichkeit hast an weniger bekannte Autoren heran zu kommen.

 

 

Wichtig: beachte dein SPrachniveau!

 

Such dir ein Buch, das zu deinem Level passt!

 

Es ist toll, wenn das Buch spannend ist, eine komplizierte Handlung hat und dich fesselt, aber bei einem Buch in einer Fremdsprache kann das schnell dazu führen, dass du unzählige Vokabeln nachschlagen musst und dir den Spaß am Lesen verdirbst.

 

Such dir ein kurzes Buch, das nicht zu kompliziert ist, aber dich natürlich interessiert - das ist für den Anfang am besten.

 

Sobald du dein Vokabular vergrößert hast, kannst du dich nach und nach an schwierigere Bücher wagen.

 

 

Tipp: Übersetzte Bücher

 

Ein Geheimtipp ist auch übersetze Bücher zu lesen!

 

Hast du einen englischen Lieblingsautor oder ein Lieblingsbuch?

Dann lies doch mal ein Buch von ihm, das auf Spanisch übersetzt wurde. Durch den Übersetzungsprozess werden Bücher angepasst und oft etwas vereinfacht. Dabei gehen manche Eigenheiten des Autors manchmal zwar ein bisschen verloren, aber so sind sie für uns Lerner auch einfacher zu lesen.

 

Eine tolle Alternative für den Einstieg!

 

KURZ & KNAPP: Was Lerne ich durch fremdsprachige lektüre?

  • du erweiterst dein Vokabular
  • du kannst das Vokabular eines bestimmten Themenfeldes vertiefen
  • du lernst gehobeneres Vokabular + gute Audrücke für schriftliche Texte
  • du entwickelst ein Gefühl für die Sprache (Satzstrukturen, Kollokationen)

WIllst du noch mehr tipps?

 

Hier geht's zum Hauptartikel der Serie.

 

Lies dir die vorherigen Tipps durch:

Tipp 1: ERWEITERE DEIN VOKABULAR DURCH FILME UND SERIEN

Tipp 2: PERFEKTIONIERE DEINE AUSSPRACHE DURCH MUSIK

 

 

 



Hat dir dieser Artikel Gefallen?

Dann teile ihn mit deinen Freunden!


P.S.: Wie sind deine Erfahrungen mit fremdsprachigen Lektüren?
Kennst du andere Magazine oder Bücher, die du weiterempfehlen kannst?

 

ICH freu mich auf eure hilfreichen kommentare

Kommentar schreiben

Kommentare: 0