6 Tipps, wie du Fremdsprachen nie mehr vergisst!

Fremdsprachen lernen erfordert vor allem zwei Dinge: Motivation & Fleiß

 

Ich gehe davon aus, dass du nicht aus Zufall hier bist und die nötige Portion Motivation schon mitbringst!

 

Super. Wie sieht's mit dem Fleiß aus?

 

Wir sind oft sehr fleißig, bis uns eins dieser vielen anderen Dinge dazwischen kommt, die uns gerade aus unerklärlichen Gründen wichtiger erscheinen und unsere Aufmerksamkeit in Anspruch nehmen.

 

Meistens führt das von einem zum anderen und schon ist das Vokabellernen lange vergessen.

 

Damit uns das nicht passiert ist es wichtig sich spaßige Wege einfallen zu lassen Fremdsprachen zu üben, aber andererseits auch sich gut zu organisieren und bestenfalls feste Zeiten zum Lernen mit sich selbst zu verabreden und einzuhalten. 

 

 

Meine 6 besten Tipps, wie du jeden tag mit spaß lernen kannst!


 

Ich habe dir hier meine 6 besten Tipps aufgelistet, dass heißt aber nicht, dass du sie ALLE befolgen musst.

 

Du guckst keine Serien? Dann macht es dir auf einer anderen Sprache wahrscheinlich auch keinen Spaß.

 

Du liest nicht gerne? Dann zwing dich nicht dazu, denn auf einer andere Sprache fällt es dir wahrscheinlich nicht leichter ;-)

 

Such dir aus allen Tipps diejenigen heraus, die dir persönlich legen, dann bleibst du auch auf Dauer dran und hast Spaß beim Lernen.

 

 

Tipp 1: ERWEITERE DEIN VOKABULAR DURCH FILME & SERIEN

 

Tipp 2: PERFEKTIONIERE DEINE AUSSPRACHE DURCH MUSIK

 

Tipp 3: ENTWICKLE EIN UNSCHLAGBARES SPRACHGEFÜHL DURCH FREMDSPRACHIGE LEKTÜRE

 

Tipp 4: SPRACHTANDEM - LERNE JETZT DICH FLIESSEND ZU UNTERHALTEN!

 

Tipp 5:

 

Tipp 6:

 

 

mit jedem tipp werden verschiedene fähigkeiten verbessert

 

Serien, Filme und TV-Sendungen unterstützen die Verbesserung des Hörverständnisses und du kannst auf einfache Weise Vokabeln aus dem Alltag, Umgangssprache und Ausdrücke lernen.

 

Durch die Aufnahme der Vokabeln durch zwei Kanäle (Hören & Sehen (Untertitel)), kannst du dir die Vokabeln langfristig leichter merken.

 

Außerdem lernst du verschiedene Akzente und Dialekte eine Sprache kennen und kannst mehr über die Kultur erfahren, die immer untrennbar mit der Sprache zusammenhängt.

 

 

Musik hören ist für mich das beste Mittel, um meine Aussprache zu trainieren.

 

Du hörst, wie Muttersprachler die Wörter flüssig aussprechen (nicht langsam und abgehackt, wie manchmal im Sprachunterricht - denn mal ehrlich, so spricht doch im echten Leben keiner, irgendwann musst du dich also an einen höheren Sprechtempo gewöhnen, wenn du mit Muttersprachlern reden möchtest.

 

Du lernst selbst flüssiger zu sprechen. Außerdem gewöhnst du dich daran Wörter in einer schneller Konversation herauszuhören.

 

 

Bücher und Zeitschriften vergrößern ebenso dein Vokabular und du bekommst ein gutes Gefühl für Satzstrukturen und Ausdrücke in der Zielsprache.

 

Zudem lernst du gehobeneres Vokabular und Konjunktionen (Bindewörter), die sehr nützlich sind, wenn du gut formulierte Texte verfassen willst.

 

 


Hat dir dieser Artikel Gefallen?

 

Dann teile ihn mit deinen Freunden.


Bild 1: #57097577 (Peerayot) © Fotolia. Bild 2: #97645997 (Adrian, edited), © Fotolia

 

 

 P.S.: Was sind deine besten Tipps zum Fremdsprachenlernen?

 

Ich freue mich auf eure hilfreichen kommentare

Kommentar schreiben

Kommentare: 0